Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

logo

Menu

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

Starke TVN-Präsenz beim Baden Marathon

TVN Lauftreff Ultras Starke TVN Präsenz beim Baden MarathonDer 36. Fiducia & GAD Baden-Marathon erreichte mit circa 7.200 Läufern im Ziel eine beachtliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr und lockte am Sonntag wieder tausende Zuschauer und Sportbegeisterte an den neuen Laufkurs. Dieser führte erstmalig auch die Halbmarathonis am Karlsruher Schloss vorbei und stieß bei vielen Teilnehmern...

auf eine überaus positive Resonanz, zumal die Strecke sehr abwechslungsreich verlief. Bei Nieselregen und vor allem böigem Wind nahmen 15 TVN-Athleten den Halbmarathon- oder Marathon-Kurs bei der Europahalle auf. Und wie erging es unseren Startern? Generell positiv zu vermelden ist, dass sich die meisten unserer Athleten im ersten Drittel ihrer Altersklasse einfanden. Bei den Marathonis musste der schnellste TVN-Läufer, Henrik Hammer, aufgrund von Seitenstechen trotz starker Zwischenzeiten bei km 34 leider aufgeben. Dafür überzeugte Thorsten Tjoa, der kurzfristig für Rolf Bürk eingesprungen war und erneut ein schnelles Tempo vorlegte. Kaum langsamer war Axel Schäfer, der sich in seiner Altersklasse ebenfalls sehr weit vorne einfand. Die Routiniers im Team kamen zwar „etwas“ später ins Ziel, dennoch konnten Nikolaus Vogel und Alfred Ulshöfer die 4-Stundenmarke unterbieten. Rene Guigas realisierte sein selbst gestecktes Ziel, unter 5 Stunden zu bleiben, auf souveräne Weise. Bei den Halbmarathonis gab Simon Siebler ein bemerkenswertes Debut auf der 21,1 km Distanz und wurde als schnellster TVN-Teilnehmer gelistet. Ihm am nächsten kam Thomas Usländer, der trotz reduziertem Trainingsumfang seine Ergebnisse der Vorjahre bestätigte. Knapp dahinter durfte sich Stefan Rau in überzegender Manier in das Tableau der TVN-Cracks einordnen. Andreas Siebler blieb seinem Motto „was weg ist, ist weg“ treu, begann wie gewohnt schnell, musste am Ende seinem Eingangstempo aber etwas Tribut zollen. Gunter König wollte eigentlich den Marathon absolvieren, hatte aber bereits nach wenigen Kilometern mit Blessuren zu kämpfen und entschloss sich daher kurzerhand, auf den Halbmarathon zu schwenken. Die einzige TVN-Amazone in diesem Rennen, Janina Bittighofer, zeigte sich in glänzender Form und blieb ebenfalls deutlich unter 2 Stunden. Dies gelang auch Oliver Stieler, der seit Jahren Dauergast beim Baden-Marathon ist. Klaus-Dieter Eberhard schließlich kündigte vor dem Lauf an, heuer seinen letzten Wettkampf bestreiten zu wollen. Ob wir dies glauben können? Zeiten und Platzierungen unserer Läufer in ihren Altersklassen:

Thorsten Tjoa             3.21,13 Std.     Platz   2 von 58 der M55

Axel Schäfer               3.27,38 Std.     Platz 14 von 76 der M30

Nikolaus Vogel           3.55,58 Std.     Platz 17 von 58 der M55

Alfred Ulshöfer           3.58,27 Std.     Platz   7 von 36 der M60

Dirk Gulden                4.06,23 Std.     Platz 51 von 85 der M35

Rene Guigas               4.58,58 Std.     Platz 13 von 13 der M65

Simon Siebler             1.41,50 Std.     Platz 135 von 514 der Männerklasse

Thomas Usländer       1.43,46 Std.     Platz   41 von 294 der M55

Stefan Rau                  1.44,47 Std.     Platz 102 von 399 der M45

Andreas Siebler          1.52,31 Std.     Platz 152 von 433 der M50

Gunter König              1.53,31 Std.     Platz 162 von 433 der M50

Janina Bittighofer       1.57,31 Std.     Platz   43 von 173 der W30

Oliver Stieler              1.58,15 Std.     Platz 230 von 399 der M45

Klaus-D. Eberhard      2.09,29 Std.     Platz 101 von 158 der M55

Freddy Frisch