logo

×

Sportfest

Am Samstag, findet jedes Jahr der traditionelle Ranntallauf statt. Neu sind seit 2019 der 5km Lauf (Start 17:00Uhr) und der 5 km Nordic Walking Lauf (Start 16:45). Der Ranntallauf ist Teil der S-Cup Serie und geht über 10 km. Start ist um 18 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und begeisterte Zuschauer.

Am Sonntag, geht es mit den Vereinsmeisterschaften (09:30 Uhr) und der Abnahme des Sportabzeichens (11 Uhr) los. Danach laden wir die ganze Familie zu einem lustigen, bunten Mittag ein, an dem die einzelnen Gruppen Euch mit kleinen Auftritten die Zeit vertreiben werden. Wir freuen uns Euch ab 11:30 Uhr zum Mittagessen begrüßen zu dürfen. Es gibt ein leckeres Speisenangebot und ein einladendes Kaffee- und Kuchenbuffet. Für die Kinder gibt es eine große Hüpfburg und Kinderschminken. Kommt vorbei!!

Karibisches Sommerfest mit Ranntallauf und Schülerläufen

Vereinsmeisterschaften und Schülerläufe
Unser Sportfest begann bei zaghaften Sonnenschein schon um 9 Uhr früh für die rund 30 Kinder und Jugendlichen mit den jährlichen Vereinsmeisterschaften. Die Kinder konnten sich in mehreren Disziplinen messen. Um 15 Uhr begannen unsere von der Volksbank gesponserten Schülerläufe. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Geschenk und Urkunden.

800 Meter 2009-2010

1.       3,27       Elias Jonsson                         1.    3,34     Jana Nehls
2.       3,35       Rasmus Augenstein                2.    3,37     Johanna Jonsson
3.       3,36       Bennet Schillo                         3.    3,57     Sophie Berlinger
4.       3,50       Emil Behner                            4.    4,11     Marie Vollmar
5.       3,51       Kemis Noumen                        5.    4,16     Lisa Maier
6.       4,18       Eric Gulden                             6.    4,17     Jolaine Lüking
                                                                       7.    4,56     Hania Hammer
                                                                       8.    5,02     Lana Utz

1.200 Meter 2007-2008
1.       5,16       Moritz Nehls                           1.    5,52     Anna Wendel
2.       5,22       Luca Geisler                           2.    6,06     Sanna Maier
3.       5,30       Jeremias Roth
4.       5,31       Tim Bauer
5.       5,33       David Ecker
6.       6,00       Erik Parl
7.       6,01       Paul Gerlitz

1.600 Meter 2005-2006
1.       6,12       Jan Henrik Parl                      1.    6,01     Lena Bürkle
2.       7,28       Dennis Rühle                         2.    8,04     Lisa Gerlitz

2.000 Meter 2003-2004
1.       9,31       Naemi Rau

Herzlichen Glückwunsch! Die Plätze 1 - 3 erhielten Medaillen, Sachpreise und Urkunden. An die Bertha-Benz-Schule ging der Preis für die größte Teilnehmerzahl. Am Nachmittag wurde für Groß und Klein von den Gruppen „Zirkussport“ und „Parkour“ ein buntes Mitmachprogramm angeboten.

Schnelle Läufer – schnelle Zeiten beim Ranntallauf
16 TVN-Starter waren beim diesjährigen Ranntallauf am Start. Und sie sahen sich in ihren jeweiligen Altersklassen schnellen Läuferinnen und Läufern gegenüber. So standen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die stärksten Läufer der diesjährigen S-Cup-Serie auf der Startlinie. Bei idealen äußeren Bedingungen gab es für 2 der 3 TVN-Amazonen einen Podestplatz. Carmen Farr zeigte sich in der W40 einmal mehr von ihrer besten Seite und siegte in ausgezeichneten 44,17 Min. über die wie gewohnt anspruchsvolle 10 km Strecke. In der W55 bot Sylvia Ulshöfer mit 52, 31 Min. und Rang 2 ebenfalls eine starke Leistung. Maria Srcofan rundete bei ihrem Saisondebut 2017 mit Rang 5 und 53,17 Min. in der W45 das tolle Damenergebnis ab. Bei den Herren war Henrik Hammer mit 40,42 Min. und Rang 5 der M35 einmal mehr schnellster TVN-Starter. Ihm war der sechstplatzierte Dirk Gulden (ebenfalls M35) mit 41,16 Min. lange Zeit dicht auf den Fersen. Die Ränge 9 und 11 von 121 in der Gesamtwertung lassen durchaus aufhorchen. In dieser Altersklasse kam Thorsten Utz in 50,17 Min. auf Platz 11. Jüngster TVN-Starter war der 15jährige Justin Lücking, der in der Jugendklasse in 52,17 Min. einen exzellenten Eindruck hinterließ und sich Platz 2 sicherte. Einen schweren Stand bei starker Konkurrenz hatten auch unsere M40-Starter Bernd Seiter und Lars Rapp. Sie erreichten die Ziellinie nach 45,38 Min. bzw. 46,30 Min. auf den Plätzen 6 und 7. Andreas Siebler war mit einer Zeit von 47,32 Min. und Rang 6 der M50 ebenso zufrieden, wie Nikolaus Vogel in der nächst höheren Klasse und respektablen 46,08 Min. Leider reichte dies nur zum undankbaren 4. Platz. Oliver Guigas verpasste die Stundenmarke nur knapp und landete in 1.00,52 Std. auf Rang 7 der M55. Bei den Oldies musste sich Alfred Ulshöfer in der M60 mit Platz 5 in 48,39 Min. begnügen. In der M65 schließlich lief „TVN-Urgestein“ Gerhard Daub zwar für Gazelle Pforzheim, dennoch sollte seine Klassezeit von 45,04 Min. und natürlich Platz 1 der AK besonders hervorgehoben werden. Mit Heinz Hildermann gab ein weiterer langjähriger Leichtathlet sein Debut. Dass er als Hobbyläufer gut in Form ist, bewies er mit eindrucksvollen 57,20 Min. und Rang 5 der M65. Für unseren wahren ULTRA, Rene Guigas, sind die 10 km eher ein Sprintrennen. Mit seinen 1.01,22 Std. und Platz 6 der M65 war er daher äußerst zufrieden. Insgesamt erhielten die TVN-Organisatoren einmal mehr lobende Worte von allen Seiten, was die Strecke, die Verpflegung, die Siegerpreise oder auch die Infrastruktur selbst anbelangt. Der TVN bedankt sich bei allen Sponsoren, die zum Erfolg des Ranntallaufs beigetragen haben: EDEKA Getsch, Intersport Schrey, dm Markt, Getränke Legler, Pfinzgau-Apotheke, Gummibärenland, Metzgerei Dürr & Beier, Elektro Kälber, Sportarena Föller, Infra Plan GmbH, Schreinerei Tobias Wendel, Siebler Verpackungstechnik. Freddy Frisch

Karibik-Bar
Im Anschluss an den Ranntallauf eröffnete die Karibik-Bar, an der die Caipi-Variationen mit und ohne Himbeeren sowie mit und ohne Alkohol besonders beliebt waren. Das Wetter war dieses Jahr nicht besonders karibisch, aber DJ Tommy sorgte trotzdem für heiße Partystimmung. Susi und ihre Damen zeigten, dass Stepaerobic auch im Regen geht. Für Capoeira war es leider zu nass. Ein fröhliches Trüppchen TVNler und Freunde schwätzte, trank und tanzte noch recht lange im bunt dekorierten Freisitz.

Dankeschön!
Ein riesengroßes Dankeschön geht an die zahlreichen TVN-Helfer die stundenlang vor und hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf und ein gelungenes Sportfest gesorgt haben. Ohne Euer Engagement wären die Veranstaltungen nicht möglich. VIELEN DANK!!

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.