logo

×

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

Starke Leistungen der TVN-ULTRAS beim Baden Marathon

TVN Lauftreff Ultras Starke Leistungen der TVN ULTRAS beim Baden MarathonAus allen Richtungen pilgerten letzten Sonntag früh am Morgen sportlich gekleidete Menschen auf die Karlsruher Europahalle zu. Die 37. Ausgabe des Fiducia GAD Baden-Marathons zog bei optimalen Bedingungen mehr als 8.500 Läuferinnen und Läufer und zig-Tausende Zuschauer in die Fächerstadt. Mit dabei auch 14 Athleten des TV Nöttingen, die sich...

in den von Ihnen gewählten Wettbewerben prächtig schlugen. Die Marathondistanz hatten Thorsten Tjoa, Alfred Ulshöfer und (erstmals) Dominik Bergmeyer gewählt.

Thorsten bot in seiner M55 erneut eine beeindruckende Vorstellung und erreichte in einer unglaublich schnellen Zeit von 3.08 Std. einen ausgezeichneten dritten Rang. Zur Siegerzeit fehlten ihm gerade einmal knapp 6 Minuten. Bei 845 Marathonis kam er in der Gesamtwertung auf Rang 42. Zwei Wochen nach dem kräftezehrenden Jungfrau-Marathon galt es für Alfred in erster Linie, gesund ins Ziel zu kommen. Bei Halbzeit auf Marathon-Bestzeit-Kurs musste er in der zweiten Hälfte Tempo rausnehmen, egalisierte dennoch im 5. Baden-Marathon seine bisherige Bestzeit von 3.52 Std. Er wurde in der M60 auf Platz 11 von 39 gelistet. Marathon-Neuling Domnik Bergmeyer musste bei seinem ersten Start über diese Distanz etwas Lehrgeld bezahlen. Nach der Hälfte der Distanz wurde er von Krämpfen geplagt, so dass er weite Passagen gehen musste. Dennoch waren seine 4.26 Std. angesichts dieser Belastungen respektabel und brachten ihm in der Männerklasse Rang 76 ein. Sieben Athleten hatten sich für den Halbmarathon entschieden. Dabei zeigte Henrik Hammer erneut sein Potenzial und lief in 1.21 Std. eine ganz starke Zeit. In seiner topbesetzten M35 war dies Platz 15 von 381 Läufern, in der Gesamtwertung der 4.223 Starter Platz 76. Auch die anderen Halbmarathonis landeten im ersten Drittel. Andreas Lüdemann wurde in der M40 in 1.39 Std. auf Rang 73 geführt. Wenige Sekunden hinter ihm zeigte Marco Frei als 78. der M45 ein beherztes Rennen. Marcel Jouvenal hatte sich vom Jungfrau-Marathon bestens erholt und überzeugte mit starken 1.41 Std. und Platz 154 in der MK. Stefan Rau lief nach 1.44 Std. durchs Ziel im Beierheimer Stadion und wurde in der M45 mit Rang 107 belohnt. Vier Minuten länger benötigten trotz Trainingsrückstand Thomas Usländer in der M55 (Rang 81) und Oliver Stieler in der M45 (Rang 142). Ergänzend sei noch erwähnt, dass TVN-ULTRA Gunter König parallel beim Kraichgau-Viertelmarathon über 33 km in 2.56 Std. auf Rang 6 seiner M50 lief und dabei 640 Höhenmeter zu bewältigen hatte.

Freddy Frisch

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.