logo

×

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

Kaiserwetter beim 50 km Lauf auf der Schwäbischen Alb

TVN Lauftreff Ultras Kaiserwetter beim 50 km Lauf auf der Schwäbischen AlbDer Alb-Marathon ist einer der größten Ultramarathons Deutschlands. Es gibt mehrere Wettbewerbe über 10, 25 und 50 km, bei denen in unterschiedlicher Form die landschaftlichen Reize von Remstal und Schwäbischer Alb im Vordergrund stehen.

Der 50 km Lauf zeichnet sich durch sein ambitioniertes Profil und seine landschaftliche Schönheit aus. Gefordert ist auf den 50 km eher der läuferische Allrounder. Die Strecke führt über die drei Kaiserberge (Hohenstaufen 684m, Rechberg 708m und Stuifen 757m), die mit insgesamt 1.100 Höhenmetern und steilen Anstiegen schwierig zu "knacken" sind. Idealerweise sollte man auch Bergablaufen können sowie ebene Passagen und ein paar Bonuskilometer gegenüber „nur“ einem Marathon wegstecken können. Diesen Anforderungen stellten sich mit Thorsten Tjoa und Alfred Ulshöfer zwei der älteren TVN-ULTRAS bei spätsommerlichen Temperaturen. Thorsten war einmal mehr in bestechender Form und distanzierte den Zweitplazierten seiner M55 um glatte 17 Minuten. Für ihn standen 4.22,17 Std. zu Buche, womit er sich im Gesamtklassement der 298 Finisher auf Rang 20 einreihte. Wie gewohnt, schien er im Ziel die Strapazen locker wegzustecken. In seinem 10. Lauf in 2019 über die Marathondistanz oder länger und seiner ersten Teilnahme auf der Alb erreichte Alfred mit 5.56,52 Std. sein Ziel, unter der 6-Stundenmarke zu bleiben. Trotz zahlreicher Gehpassagen am Ende einer kräftezehrenden Laufsaison konnte er sich auf Platz 7 von 16 der M60 und damit in den Top-Ten einreihen.

Es ist einer der stimmungsvollsten Zieleinläufe der Welt. Ob Drei- oder Sechsstundenläufer: In der Frankfurter Festhalle beim donnernden, von Scheinwerferlicht grell ausgeleuchteten Finale auf rotem Teppich ist jeder Marathonläufer am Ziel seiner Träume. TVN-ULTRA Oliver Stieler erfüllte sich diesen Traum und erreichte sein Ziel, unter der 4-Stunden-Marke zu bleiben, mit 3.57,14 Std. auf beeindruckende Weise. Die abwechslungsreiche Strecke, das flache Profil sowie die Atmosphäre durch rund 500.000 Zuschauer am Straßenrand trieben ihn, wie 27.000 Teilnehmer insgesamt, kräftig an. Sylvia Ulshöfer allein beim Lauf. Als einzige TVN-Starterin hatte sie sich den 10 km Lauf in Pfinztal ausgesucht und konnte sich in 54,16 Min. und Rang 2 der W55 ihren 16. Podestplatz in 2019 sichern. Im Gesamtklassement aller Teilnehmer wurde sie auf Rang 149 von 229 geführt.

Bildtext: Alfred (Mitte) und Thorsten (2. V. rechts) mit den LaufkameradINNen Diana Dekan, Achim Schottmüller (2. v. links) sowie Oliver Rottweiler.

Freddy Frisch

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.