logo

×

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Hubert Bittighofer

 

Lauftreff Ultras - 100 km gemeistert. TVN-ULTRA Lothar Becht bei WM drittbester Deutscher seiner AK.

TVN Lauftreff Ultras 100 km gemeistert. TVN ULTRA Lothar Becht bei WM drittbester Deutscher seiner AK 2Ende August fanden zum ersten Mal in Deutschland die Weltmeisterschaften im 100 km Straßenlauf statt. Bei der 31. Ausgabe dieser ULTRA-Distanz stellte sich in Berlin mit Lothar Becht ein Ausdauerläufer der TVN-ULTRAS der Konkurrenz.

Dies ist umso bemerkenswerter, als er nicht nur an dieser als WMA World Championships WM der Senioren ab 35 Jahren deklarierten Veranstaltung teilnahm, sondern bereits vor Wochen den 100 km Lauf im schweizerischen Biel absolvierte. Bei schwülwarmem Wetter ging es um 6:30 Uhr nach einer kurzen 2,5 km Einführungsrunde auf den 7,5 km Pendelkurs, der 13-mal absolviert werden musste. Auf der Königsdisziplin des Ultralangstreckenlaufs erreichte Lothar planmäßig die 50 Kilometermarke nach 5:37 Std. Die besonderen Wetterbedingungen nötigten nun immer mehr Läuferinnen und Läufer zu Gehpausen. Schlussendlich mussten 70 Starter das Rennen vorzeitig aufgeben. Bis km 85 kam Lothar nun zwar langsamer, aber immer noch mit flüssigem Schritt über die Runden. Aufgrund des hohen Flüssigkeitsverlustes traten auf den letzten 15 km vermehrt Wadenkrämpfe auf, die ihn zu mehreren Laufpausen zwangen. Da aufgeben keine Option war, kämpfte sich Lothar nach 12:55:26 Std. als 8. der Altersklasse M55 ins Ziel. Was zugleich Platz 3 in einem starken deutschen Männerteam seiner Altersklasse bedeutete.

Bild: Skeptischer Blick von Lothar beim Start über die 100 km Ultradistanz

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.