logo

×

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Hubert Bittighofer

 

TVN-ULTRAS „erkunden“ Pfälzer Wald beim Marathon

Die Vorzeichen war alles andere als optimal. Unsere beiden TVN-ULTRAS Gunter König und Alfred Ulshöfer plagten sich schon vor dem Start des Pfälzerwald-Marathons mit allerlei Blessuren herum. Da sie sich schon frühzeitig angemeldet hatten, wollten sie sich die erstmalige Teilnahme in Pirmasens dennoch nicht entgehen lassen. Gleich vorweg: dieser Trail-Marathon hat es durchaus in sich. Knapp 700 Höhenmeter waren auf teilweise schwierigem Terrain mit grobem Schotter, Split, Sand, aber auch schönem Waldboden zu meistern. Bereits wenige Minuten nach dem Start tauchten die Läufer in die reine Pfälzer Waldluft ein.

Zuerst verhalten, dann aber heftig ging es den ersten Anstieg hoch. Hier bekamen die beiden einen ersten Eindruck, dass der Marathon vor den Toren der Stadt Pirmasens kein Spaziergang ist. Bei km 10 mussten die Marathonis eine Schleife um den Berg Arius drehen. Wer sich auf diesem welligen Abschnitt zu sehr verausgabt, bekommt die Quittung umgehend präsentiert. Der folgende Aufstieg in der Fumbach ist nicht sonderlich steil, aber sehr lang. An der Halbmarathonmarke waren unsere Langstreckler mit knapp unter 2 Stunden noch sehr gut im Rennen. Die anschließenden Waldwege war nicht gerade läuferfreundlich, so dass langsam aber sicher erste Probleme auftraten. Da die Anstiege nun immer heftiger wurden, die unebene Bodenbeschaffenheit und das Wechselspiel zwischen Sonne und Schatten viel Konzentration und Kraft erforderte, ließen die Kräfte von Kilometer zu Kilometer sichtbar nach. 500 Meter vor dem Ziel ein weiterer Anstieg, weder übermäßig steil noch lang, und trotzdem scheint er unüberwindbar. Der Einlauf unserer ULTRAS bei der Pirmasenser Messehalle entschädigte nach 4.35 Stunden für die Strapazen. Gunter schaffte in der M55 Platz 12, Alfred kam in der M60 auf Rang 6, im Gesamtklassement gab es die Plätze 74 und 75.

Freddy Frisch

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.